7 Tipps für Shopware Performance Optimierung Bessere Geschwindigkeit erhöht die User-Experience bei Shopware

Die Geschwindigkeit von Online-Shops gehört nicht seit erst seit gestern zu den wichtigen Themen im Online-Business. Denn es gibt kaum eine schlechtere Nutzererfahrung als lange Ladezeiten. Nutzer wollen - egal ob von zu Hause oder unterwegs - schnell auf Inhalte zugreifen können.

Wir als Shopware-Agentur aus Wolfratshausen südlich von München haben 7 Tipps für die Shopware Performance-Optimierung für Sie zusammengestellt, wie Sie die Geschwindigkeit Ihres Shopware Shops erhöhen können. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Shopware Performance-Optimierung. Nutzer die Ihre Inhalte schneller erhalten, sind auch eher bereit in Ihrem Webshop zu kaufen.

1. Schnelle Antwortzeiten des Servers gewährleisten

Die Wahl des passenden Providers und des richtigen Hosting-Pakets steht am Anfang aller Überlegungen beim Betreiben eines Online-Shops. Hierbei bieten viele Provider spezielle Shopware-Hosting-Pakete an. Ich kann sagen, dass die meisten davon auch wirklich in Ordnung sind. Besonders empfehle ich Profihost oder Domain-Factory. Dort sind auch die technischen Voraussetzungen (siehe Punkt 2 und 3) allesamt gegeben. Die Auslastung von Server & Datenbank sollte regelmäßig überwacht werden um erhöhte Wartezeiten zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. 

2. PHP7 ist Pflicht

Im Vergleich zu PHP5 kann PHP7 ca. 20% mehr Performance bei der Ausführung von PHP-Skripten aufweisen. Bitte beachten Sie, dass bei der Umstellung auf PHP7 alle für Shopware relevanten PHP-Module - wie z.B. der Ioncuber - ebenfalls für PHP7 kompatibel geupdatet werden müssen. Sofort nach der Umstellung des Shops ist ein deutliche Geschwindigkeits-Verbesserung spürbar.

3. PHP Caches geben weitere wichtige % Geschwindigkeit

Shopware Performance Checks

Mit weiteren PHP-Caches können Sie noch weitere wichtige Prozentpunkte Geschwindigkeit herausholen. Opcache und APCu Cache werden direkt in den Shopware Performance-Checks im Backend angezeigt.

4. Shopware Shop im Produktivmodus

Ist bei Ihrem Shop wirklich der Produktivmodus eingestellt? Klingt wie ein Anfänger-Fehler - mussten wir jedoch schon häufig beim Support von Shopware-Shops feststellen. Da hilft dann auch die beste Shopware Performance-Optimierung nichts mehr ;-)

5. Shopware Cache aufwärmen (nach dem Leeren)

Nach Änderungen am Theme oder an Plugins muss häufig der Cache geleert werden. Der Cache verkürzt die Shopware-Ladezeit vehement. Nach dem Cache leeren müssen z.B. Produkt- und Kategorieseiten neu gecached werden. Für den ersten Besucher der Seite nach dem Cache-Leeren ist das Erlebnis eher negativ. Ich kann "wärmstens" das Plugin zum Cache-Aufwärmen empfehlen - das via Cronjob elegant funktioniert.

6. Einkaufswelt als Performance-Bremse

Einkaufswelten sind eine geniale Erfindung der Shopware-Macher, aber deshalb problematisch, da sie nachgeladen werden. Dieses Nachladen (ein zweiter Request) kostet oft wertvolle Zeit. Noch dazu werden Einkaufswelten für die Suchmaschine mit einer Methode zur Verfügung gestellt, welche laut Google als "deprecated", also veraltet markiert ist. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung für den "Einkaufswelten-Cache". Bis dahin lassen sich die Einkaufswelten auch ohne AJAX nachladen integrieren. Je aufwändiger die Einkaufswelt, desto länger ist i.d.R. auch das Rechenaufkommen.

7. Indexe aufbauen besser nicht "Live"

Shopware Indexe

In den Shopware Cache-Einstellungen lassen sich divere Indexe konfigurieren: 

  1. SEO-Index (SEO URL's & Routen)
  2. Such-Index (Suchfunktion, Suchwörter)
  3. Topseller
  4. Empfehlungsmarketing (Kunden kauften auch & Kunden haben sich auch angesehen)

Im Shopware-Standard sind diese auf "Live" eingestellt. Nun werden alle Operationen zu diesen Indexen quasi während die Nutzer sich über den Shop bewegen ausgeführt. Das verlangsamt insgesamt die Ladezeit. Deshalb bitte das Aufbauen des Index als Cronjob konfigurieren und den Cronjob entsprechend ausführen.

Fazit: Wenn alles nichts hilft

Mit unseren Tipps hoffen wir, dass Ihr Shopware Shop zukünftig schneller läuft. Doch was ist wenn Shopware nicht oder nur kaum schneller wird? Woran liegt's: Server, Konfiguration, sehr viele Produkte/Varianten?

Shopware 5 bringt bereits einige tolle Features mit, die eine gute Grundlage für Performance-Optimierung bietet. Beachtenswerte Informationen zum Thema HTTP-Cache, Theme-Cache, usw. finden Sie  im Shopware Performance Guide für Entwickler und im Shopware Performance Guide für Administratoren direkt bei Shopware.

Sollten Sie jedoch weiterhin anhaltende Probleme mit der Geschwindigkeit Ihres Shopware Online-Shops haben, stehen wir stehen wir Ihnen natürlich selbstverständlich gerne zur Seite. Wir können die Auslastung Ihres Servers mit einem Real-Time-Monitoring überwachen und so Schwachstellen im Core, Theme oder Plugins erkennen und Lösungen anbieten. Bitte fragen Sie uns danach.

Michael Loy

Der Autor

Michael Loy ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Internetagentur LOY GmbH.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
Kontakt

Unsere Shopware-Plugins im Store:


Plugin Cover
Usability Placeholder
von: Loy GmbH

Optimierte Eingabefelder durch dauerhaft sichtbaren Placeholder mit Effekt.

Plugin im Shopware Store ansehen >
Plugin Cover
SEO Siloing Sidebar
von: Loy GmbH

Erreichen Sie höhere Google Rankings für Ihren Shop mit der SEO Siloing Sidebar Erweiterung.

Plugin im Shopware Store ansehen >
Plugin Cover
Abweichende Lieferadresse vorausgewählt
von: Loy GmbH

Das Plugin setzt die Abweichende Lieferadresse standardmäßig aktiv.

Plugin im Shopware Store ansehen >
Plugin Cover
Conversion Checkout
von: Loy GmbH

Mit diesem Plugin wird die
Conversion-Rate Ihres Checkouts gesteigert.

Plugin im Shopware Store ansehen >

Beispiele gefällig?
Referenzen
Angebot benötigt?
Kontakt
Kennen lernen?
+49 8171 6399080
Shopware SEO Guide für Fortgeschrittene - 10 Ansätze für 2018

Sie sollten diesen Artikel über Shopware-SEO nicht lesen, wenn Sie nicht eine der folgenden vier Bedingungen mit JA bean...


WordPress Gutenberg: Die Pagebuilder Revolution?

WordPress Pagebuilder "Gutenberg" Die Spannung steigt, denn für April ist WordPress in der Version 5.0 angesagt – und ...


5 Wordpress Pagebuilder 2018 im Test / Vergleich

Es ist allseits bekannt, dass Wordpress DAS beliebteste CMS- und Blog-System weltweit ist. Webseiten-Betreider, Redakteure und nat...


WordPress 4.9 Tipton: Mehr Möglichkeiten für Content

WordPress 4.9 „Tipton“ Das webbasierte Open Source CMS „WordPress“ wartet mit der aktuellen Release 4.9 a...


DSGVO Datenschutzgrundverordnung Checkliste

Datenschutzgrundsätze für Ihre Webseite Ab dem 25.05.2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung – kurz DSGVO-...