AdWords Anzeigen ab jetzt ohne Rechte Spalte Seit wenigen Tagen hat Google das AdWords Design in der Google Suche umgestellt - Was hat sich geändert?

04.03.2016
Google Adwords Bausteine

Das Design-Update für AdWords anzeigen scheint seit dieser Woche deutschlandweit für alle Nutzer ausgerollt zu sein. Vorab sind bei vereinzelten Nutzergruppen einige Tests gelaufen.

Damit wird das Design für die Desktop-Suche an die mobile Suche angeglichen. Bisher gab es Platz für bis zu 11 AdWords-Anzeigen auf der SERP (Suchergebnis-Seite).

Altes Design (bis Februar 2016)

3 Top-Positionen am Seitenanfang und bis zu 8 Anzeigenplätze in der rechten Spalte. Diese Spalte fällt nun weg.

Google Adwords Design mit rechter Spalte

Neues Design

Bis zu 4 Top-Positionen überhalb der Suchergebnisse und 3 Positionen unterhalb.
Produkt-Listing-Ads (PLAs) gibt es weiterhin mit Bildvorschau in der rechten Spalte zu passenden Suchanfragen.

Google Adwords Design ohne rechte Spalte

Auswirkung auf den Markt

Unsere Prognose:
Durch die Verknappung von 11 auf 7 Werbeplätze auf der Google Suchergebnisseite wird der Wettbewerb unter den Anzeigenkäufern steigen. Das bedeutet im schlimmsten Fall eine spürbare Erhöhung der Klickpreise bei guten Anzeigenpositionen. Für größere Marken und Onlineshops mit einem großen Werbebudget und einer guten Conversion Rate steigen damit die CPOs (Cost per Order) um ein paar Prozent.

Kleinere Webseitenbetreiber werden jedoch deutlich mit den erhöhten Klickpreisen zu kämpfen haben und dadurch bei gleichem Budget einen Umsatzrückgang erfahren.

Beispiele gefällig?
Referenzen
Angebot benötigt?
Kontakt
Kennen lernen?
+49 8171 6399080